Was ihr wollt

von William Shakespeare |
Regie: Edith Koerber
Übersetzung: August Wilhelm Schlegel | Bearbeitung: Géza Révay

»Was ihr wollt« ist eine der bekanntesten, beliebtesten und meistgespielten Komödien William Shakespeares. Das Verwirrspiel um die Charaktere, die sich hinter vorgetäuschten Identitäten verstecken, besitzt seinen Witz und seine Faszination nicht zuletzt dadurch, dass das Publikum ihre nicht selten verzweifelten Bemühungen wie unter einem Vergrößerungsglas beobachten kann.

Die Übersetzung/Bearbeitung von Géza Révay (basierend auf der Fassung von August Wilhelm Schlegel) verdichtet die Konflikte, strafft den Rhythmus und katapultiert das Land Illyrien (in dem die gestrandete Viola im wahrsten Sinn des Wortes »ihren Mann steht«), in die Moderne, ohne dabei auf die poetische Sprache zu verzichten. Macht trifft Ohnmacht, arm meets reich, Schalk meets Sturheit, boy meets girl/boy (und umgekehrt)…

Kritiken

Ludwigsburger Kreiszeitung | 6.8.2018

Glänzendes Ensemble

Auch bei den heißen Temperaturen im stimmungsvollen Schlosshof glänzt das Ensemble der tri-bühne durch flottes, temporeiches Spiel. […]

mehr
Dietholf Zerweck
StuttgarterZeitung | 30.7.2018

Geschickt in die Gegenwart geknüpft

Edith Koerbers Inszenierung… knüpft die zeitlose Geschichte… geschickt in die Gegenwart. Ihre klare Aussage: Lieben soll man dürfen, wen man will, selbst im verstaubten Illyren… […]

mehr
Sabine Fischer