Performance

Come Good Rain

von George Seremba
Englisch mit deutscher Einführung
In Kooperation mit der Universität Stuttgart.

George Serembas autobiographisches Stück erzählt von seinem Aufwachsen im Uganda der 1960er und 1970er Jahre, zur Zeit Milton Obotes und des berüchtigten Idi Amin. Als junger Student setzt sich Seremba für ein demokratisches Uganda ein und gerät damit in Widerstand zu Milton Obotes Herrschaft. Am 10. Dezember 1980 wird er deswegen von Obotes Geheimpolizei festgenommen. Eine Begegnung, die er nur dank des Regens überlebt.

Seremba konnte nach dieser folgenschweren Nacht über Kenia nach Kanada fliehen, wo er heute lebt. In Come Good Rain verbindet er Erzählen und Schauspiel und lässt alle Personen, denen er in der Familie, der Schule, der Universität begegnet, vor uns entstehen. Begleitet wird er von Djembé-Spieler William Jammeh.

Als Schauspieler trat Seremba in zahlreichen Theaterstücken und Filmen auf und war besonders in den Inszenierungen der Stücke Athol Fugards zu sehen. Nach mehr als 300 Aufführungen von »Come Good Rain« in der englischsprachigen Welt betritt er erstmals die deutsche Bühne.

»Seremba was born to tell his story […]. He is a natural story teller whose true gift is the manner in which he infuses his tale of death with hope and compassion […]. Powerful, rewarding and very highly recommended.« (Lorcan Roche, Irish Independent).

Jeweils im Anschluss an der Vorstellung gibt es ein Zuschauergespräch mit George Seremba.