Ein Geld muss her!

von Walther Vögele
Darsteller Adeline Bohnet | Sebastian Huber | Kathrin Kestler | Melchior Morger | Cornelius Nieden | Manoel Vinicius Tavares da Silva
Dauer 1 Stunde 25 Minuten

Mit den Stilmitteln der Commedia dell’arte lädt Walther Vögele das gesellschaftspolitische Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen” mit theatraler Energie und frechem Witz auf. Mit satirischem Gespür verarbeitet Vögele in seinem Stück das mediale Dauerfeuer sich widersprechender Expertenmeinungen angesichts der großen ökonomischen Krise, die verzweifelte Suche nach Sinn abseits des Pekuniären und die Sehnsucht nach Veränderung.

Sein Personal: Der junge Franz, arbeitsloser Prellsack für seine vorurteilsbeladenen Mitmenschen. Dessen Mutter Margarethe, stramme Geschäftsfrau mit Fähigkeit zur späten Läuterung. Herr Mustermann, ein mit allen Wassern gewaschener Universalkapitalist. Der Dottore, überaus ratlos in seiner Gelehrtheit, dafür aber strikt in seinem Urteil. Und schließlich „Reiner Geist”, die mit erotischer Anziehungskraft ausgestattete Personifizierung einer neuen Idee (die in Grundzügen schon im 15. Jahrhundert von Sir Thomas Morus gedacht worden ist).

Uraufführung am Mittwoch, dem 7. Dezember 2011.
Die Aufführungsrechte liegen bei Walther Vögele, Berlin.