Kritiken

Tolga hat's nicht leicht
Eine Freundschaft zwischen einem deutschen Mädchen und einem türkischen Jungen
von Marion Röttgen | Regie: Edith Koerber

Fröhlich inszenierter Appell

„Tolga hat’s nicht leicht”, das auf Kinder ab acht Jahren zugeschnittene Projekt der tri-bühne, ist ein didaktisches Erzählstück, das auch Lösungsvorschläge parat hat – ein fröhlich inszenierter Appell zum harmonischen Miteinander, das Zelebrieren einer Community, in der Hautfarbe und Herkunft keine Rolle mehr spielen. In Edith Koerbers Inszenierung, die mobil konzipiert ist und so auch Schulklassen besuchen kann, wird die Botschaft geschickt hinter liebenswert schrulligen Figuren und szenischen Ideen versteckt: schön etwa das Geplänkel zwischen Patrizia und dem Erzähler, dessen Anweisungen sie nicht immer Folge leisten möchte.